Programm

Selbstmanagement-Kompetenzen stärken. Musiker*innen müssen sich selbst als Unternehmer*innen verstehen, um den aktuellen Herausforderungen der Musikwirtschaft gerecht zu werden. Wir erarbeiten und vermitteln praxisorientierte Methoden und Tools, die Jazz-Musiker*innen helfen ihren Berufsalltag zu strukturieren und sich selbstbewusst unternehmerischen Tätigkeiten zu widmen.

Chancen und Möglichkeiten in der Musikvermittlung aufzeigen. Musikvermittlung bedeutet verschiedenen Zielgruppen neue Zugänge zu vielfältigen musikalischen Genres zu ermöglichen. Dieses Thema greifen wir mit einem Studierenden-Workshop zur Gestaltung interaktiver Jazz-Kinderkonzerte, einer anschließenden Aufführung und einem Workshop zu Möglichkeiten Jazz in die Schule zu bringen auf. Aus verschiedenen Perspektiven möchten wir so das Tätigkeitsfeld der Jazz-Vermittlung beleuchten und die Teilnehmer*innen an neue Vermittlungs- und Kommunikationsformen heranführen.

Rahmenbedingungen verbessern. Faire Gagen- und Produktionsbedingungen sind essentiell, um die Kultur des Live-Jazz in Niedersachsen zu erhalten und voranbringen zu können. Deshalb erarbeiten wir im Rahmen des Jazzmeetings ein Konzept zur Spielstättenförderung für Jazz in Niedersachsen und bringen es anschließend auf den Weg.

Das Jazzmeeting wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und vom Niedersächsischen Kultusministerium im Rahmen des Programms Hauptsache Musik.

Ablauf (Stand: 26. Juni 2019):

10:00 – 10:45:  Kinderkonzert | mehr Informationen

11:15 – 12:15:  Offizielle Begrüßung & Reflexion Kinderkonzert | mehr Informationen

12:15 – 13:15:  Markt der Möglichkeiten mit Aussteller*n*innen/ Ansprechpartner*n*innen | mehr Informationen 

13:15 – 14:00:  Mittagspause

14:00 – 16:00:  Arbeitsphase I

Jazz in die Schule

Workshop
Arbeit mit Schüler*innen und Lehrkräften – Ein praxisnaher Workshop

Alejandro Schleese

- mehr Informationen -

h

h

h
h

Unternehmerischer Alltag

Vortrag (60 min.)
Perspektive: Kollektiv

Christina Schamei vom PENG Kollektiv, Essen

Q&A (60 min.)

Perspektive: Individuelle Musiker*innen 

Peter Ehwald, Berlin

- mehr Informationen -

Spielstättenförderung

Werkstatt
Eine Spielstättenförderung für Niedersachsen? Teil 1

LAG Jazz und Klubnetz

- mehr Informationen -

h
h
h
h
h
h

16:00 – 16:30:  Kaffeepause

16:30 – 18:00:  Arbeitsphase II

Bühnenpräsenz

Workshop
Bühnenpräsenz

Felix Powroslo

- mehr Informationen -
h
h

Projektmanagement

Workshop
Projektmanagement für Musiker*innen - Methoden und Tools

Stefan Krogmann

- mehr Informationen -
h

Spielstättenförderung

Werkstatt:
Die ideale Spielstättenförderung für Niedersachsen, Teil 2

LAG Jazz und Klubnetz

- mehr Informationen -
h

18:00:  Abschluss, Resumee